Fachartikel

Hier finden Sie Fachbeiträge von uns. Klicken Sie auf das Pluszeichen unter dem jeweiligen Themenbereich, um die zugehörigen Fachartikel zu sehen. Die mit [PDF] gekennzeichneten Beiträge können mit freundlicher Genehmigung der zuständigen Verlage direkt von unserer Seite kostenfrei herunter geladen werden. Der Hinweis [LINK] führt Sie zu einer externen Seite, auf der Sie unseren Beitrag dann ebenfalls herunterladen können:

Kinder in den ersten drei Jahren - Beziehung, Bildung, Erziehung & Betreuung außer Haus

  • Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Wie Sie riskantes Spiel begleiten. Ein Interview geführt von Kleinstkinder

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege (2), 10-11.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel(2017)

    Wer wagt, gewinnt. Riskantes Spiel fördert die kindliche Entwicklung

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege (2), 6-9.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Altersmischung in der Kita - Herausforderung für Qualität [PDF]

    KiTa aktuell spezial. 2-Jährige in der Kita 18 (1), 4-7.

  • Joachim Bensel (2016)

    Kleinkindbetreuung - worauf es ankommt. Hintergründe und Ziele der NUBBEK-Studie. [PDF]

    KiTaMagazin (2) 6-10. Evang. Landesverband - Tageseinrichtungen für Kinder in Württemberg e.V. (Hrsg.)

  • Joachim Bensel (2016)

    Pädagogische Qualität in der außerfamiliären Betreuung von Kindern in den ersten drei Jahren sichern und weiterentwickeln.

    Spitz-Güdden, C. (Hrsg.) Praxishandbuch Kinder unter 3. Basiswissen, Umsetzung, Materialien. Olzog Verlag, München, [Olzog Verlag, edidact] Ausgabe 21, (10/2016), Kapitel 3.15, S. 1-18.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2016)

    Kindertagesbetreuung - Macht´s die Mischung? [PDF]

    b&w bildung und wissenschaft - Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg 70 (5), 13-17.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Schlüsselsituationen in der Krippe konzeptionell verankern. Nifbe-Themenheft Nr. 28 [LINK]

    nifbe Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, Osnabrück.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Die Bedeutung flexibler Betreuungsangebote für die Kontinuitätserfahrung kleiner Kinder [LINK]

    KiTa aktuell Ausgabe Baden-Württemberg 25 (4), 93-96 und KiTa aktuell Ausgabe Nordrhein-Westfalen 25 (4), 76-79.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2015)

    Die Rolle der FVM und deren Position im Krippenbereich [PDF]

    undKinder, 95, 50-54.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel & Maike Aselmeier (2015)

    Prozessqualität in verschiedenen Formen der Altersmischung in der Kindertagesbetreuung - Macht´s die Mischung? Studie im Auftrag der GEW Baden-Württemberg, Stuttgart. [LINK]

    GEW Baden-Württemberg, Stuttgart.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2015)

    Studie zur Kindertagesbetreuung: Macht´s die Mischung? Bericht über die Vorstellung dieser Studie. Interview geführt von M. Jeggle [PDF]

    b&w bildung und wissenschaft - Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg 69 (12), 12-13.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Bildungsprozesse in der Elementarpädagogik. Was braucht das Kind? [PDF]

    Vortrag auf Symposium "Elementarpädagogik der Zukunft", 24.4.2015, Wien, Österreichisches Insitut für Familienforschung, bmfj, Tagungsdokumentation.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Bedeutung flexibler Tagesstrukturen und Alltagsabläufe in der Krippe

    Dieken, C. van (Hrsg.) Betreuung von Kleinstkindern. Qualität von Anfang an in Krippe, Kindergarten und Kita. 2. Lieferung Pädagogische Alltagsgestaltung. Carl Link, Neuwied, V 1.7, 1-8.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2016)

    Kinder unter 3 - Bildung, Erziehung und Betreuung von Kleinstkindern

    kindergarten heute wissen kompakt/spezial, 12. überarb. Aufl., Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Spielzeug mehrfach? Pro & contra: Es ist sinnvoll, mehrere Exemplare eines Spielzeugs anzuschaffen [PDF]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 5, 12.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Was brauchen Kinder in der Krippe? [PDF]

    nifbe. Auf die ersten Jahre kommt es an! Jahresrückblick 2013/2014, 16-17.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Die Betreuung wird nicht mehr grundsätzlich infrage gestellt [PDF]

    Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik (TPS) 2, 46-48.

  • Joachim Bensel (2014)

    Lichtblicke und Schattenseiten in der Qualitätsentwicklung U3 [PDF]

    kindergarten heute (44) 11-12, 38-39.

  • Joachim Bensel (2014)

    Die Qualität in der Kindertagesbetreuung. Ergebnisse der NUBBEK-Studie. PDF

    klein & groß 10, 52-56.

  • Joachim Bensel (2014)

    Licht und Schatten in der öffentlichen Kinderbetreuung. NUBBEK-Forscher fordern einheitlich gute Rahmenbedingungen für eine Qualitätsoffensive. Interview geführt von B. Leitner [PDF]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 1, 14-16.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Zur Entwicklung der Qualität in der Arbeit mit Kindern bis drei [PDF]

    Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik (TPS) 7, 43-45.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Phasen der frühkindlichen Entwicklung [PDF]

    kindergarten heute 43(11-12), 42-43.

  • Andrea G. Eckhardt, Wolfgang Tietze, Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, Heidi Keller, Birgit Leyendecker, Bernhard Kalicki & Fabienne Becker-Stoll (2013)

    Zusammenfassung: Anlage und Ergebnisse der Untersuchung, Empfehlungen für Politik und Praxis, wissenschaftlicher Ausblick.

    Wolfgang Tietze, Fabienne Becker-Stoll, Joachim Bensel, Andrea G. Eckhardt, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Heidi Keller & Birgit Leyendecker (Hrsg.) NUBBEK - Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 139-157.

  • Wolfgang Tietze, Hee-Jeong Lee, Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, Maike Aselmeier & Franziska Egert (2013)

    Pädagogische Qualität in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen

    Wolfgang Tietze, Fabienne Becker-Stoll, Joachim Bensel, Andrea G. Eckhardt, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Heidi Keller & Birgit Leyendecker (Hrsg.) NUBBEK - Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 69-87.

  • Joachim Bensel, Maike Aselmeier, Alexandru Agache, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Birgit Leyendecker & Franziska Martinet (2013)

    Betreuungsgeschichte und aktuelle Betreuungssituation

    Wolfgang Tietze, Fabienne Becker-Stoll, Joachim Bensel, Andrea G. Eckhardt, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Heidi Keller & Birgit Leyendecker (Hrsg.) NUBBEK - Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 37-67.

  • Wolfgang Tietze, Fabienne Becker-Stoll, Joachim Bensel, Andrea G. Eckhardt, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Heidi Keller & Birgit Leyendecker (2013)

    NUBBEK - Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit.

    Verlag das netz, Weimar/Berlin. [Verlag das netz]

  • Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Professionelle Beziehungsgestaltung. So verändert sich das Nähe- und Distanzerleben in den ersten drei Lebensjahren [PDF]

    Kleinstkinder 6, 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Blick auf das Kind, nicht auf die Uhr. Räume zum Ausruhen, Schlafen und Rückzug schaffen [PDF]

    Entdeckungskiste, 4, 42-43.

  • Joachim Bensel (2013)

    Qualitätssicherung in Kitas. Ein Entwicklungsprozess mit vielen Verantwortlichen [PDF]

    Kleinstkinder, 3, 6-10.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2013)

    U3/Ü3? Wie sinnvoll ist die Unterscheidung zwischen Kindern unter drei und über drei Jahren? [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 2, 38.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2013)

    Altersmischung braucht Qualität. Bedingungen gelingender Arbeit mit altersgemischten Gruppen [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 2, 4-7.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2013)

    Kinder unter drei - ihre Entwicklung verstehen und begleiten

    Kindergarten heute kompakt, 3. Aufl., Herder, Freiburg.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, Norbert Hocke, Frank Jansen, Daniela Kobelt-Neuhaus & Wolfgang Tietze (2012)

    Wie steht es um die pädagogische Qualität in deutschen Kindertagesstätten? [PDF]

    Kindergarten heute, 42 (9), 8-12.

  • Wolfgang Tietze, Fabienne Becker-Stoll, Joachim Bensel, Andrea G. Eckhardt, Gabriele Haug-Schnabel, Bernhard Kalicki, Heidi Keller & Birgit Leyendecker (2012)

    NUBBEK. Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit. Fragestellung und Ergebnisse im Überblick [PDF]

    Verlag das netz, Weimar/Berlin.

  • Franziska Nied, Renate Niesel, Gabriele Haug-Schnabel, Monika Wertfein & Joachim Bensel (2011)

    Kinder in den ersten drei Lebensjahren in altersgemischten Gruppen. Anforderungen an frühpädagogische Fachkräfte. WiFF Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte [PDF]

    WiFF Expertise, 20. DJI, München.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Achtsamkeit von Anfang an. Facetten notwendiger Achtsamkeit im pädagogischen Alltag mit Kindern bis drei Jahre [PDF]

    Durchblick, Evangelischer KITA-Verband Bayern 12, 13-15.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Warum wir Bildungsvereinbarungen für Kinder von null bis drei Jahren brauchen [PDF]

    Kindergarten heute, Das Leitungsheft 4, 4-10.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Offene Arbeit und Kinder unter drei. Geht das? [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 7, 22-25.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2010)

    Bedeutung und Folgen der Flexibilisierung von Betreuungsangeboten für die Gruppenbildung von Kindern [PDF]

    Hammes-Di Bernardo, E., Speck-Hamdan, A. (Hrsg.) Kinder brauchen Kinder - Gleichaltrige - Gruppe - Gemeinschaft. Verlag das netz , Berlin, 86-99.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2010)

    Kinder haben ein Recht auf blaue Flecken: Ein Positionspapier von Dr. Gabriele Haug-Schnabel [PDF]

    Unfallkasse Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) Sicher bilden und betreuen - Gestaltung von Bewegungs- und Bildungsräumen für Kinder unter drei Jahren. Prävention in NRW/40. Unfallkasse Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 9-26.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2010)

    Babys und Kleinstkinder immer in Bewegung - unterwegs auf der Suche nach Innovation und Bestätigung [PDF]

    Hunger, I., Zimmer, R. (Hrsg.) Bildungschancen durch Bewegung - von früher Kindheit an! Hofmann, Schorndorf, 61-69.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2010)

    Ziele in der Krippenpädagogik: Bildungsziele der deutschen Frühpädagogik in der Diskussion [PDF]

    Weegmann, W., Kammerlander, C. (Hrsg.) Die Jüngsten in der Kita. Ein Handbuch zur Krippenpädagogik. Kohlhammer, Stuttgart, 145-163.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Alltag, Bildung und Förderung in der Krippe [LINK]

    Frühe Kindheit, 12 (6), 24-29.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Wenn unter Drei, dann aber richtig! Eine pädagogische Herausforderung mit Qualität beantworten [PDF]

    Bethke, C., Schreiner, S. A. (Hrsg.) Die Jüngsten kommen. Kinder unter drei in Kindertageseinrichtungen. [Verlag das netz] , Berlin, 136-146.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2009)

    Wie viel Flexibilität kann man Kleinstkindern zumuten? [PDF]

    Kindergarten heute, 39 (10), 8-10.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Joachim Bensel, Sonja von Stetten, Sarah Weber & Nikolas Schnabel (2008)

    Flexible Betreuung von Unterdreijährigen im Kontext von Geborgenheit, Kontinuität und Zugehörigkeit [PDF]

    Wissenschaftliche Recherche und Analyse der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (FVM) im Auftrag des Landschaftsverband Rheinland, Köln.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2008)

    Recherche zur flexiblen Betreuung von Unterdreijährigen

    KiTa aktuell BW, 17 (9), 172-175, 17 (10), 196-200.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2008)

    Alltag, Bildung und Förderung in der Krippe [PDF]

    Maywald, J., Schön, B. (Hrsg.) Krippen - Wie frühe Betreuung gelingt . Beltz, Weinheim, 103-142.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2008)

    Krippenkinder integrieren. Betreuung, Bildung und Erziehung der 0 - 3-Jährigen [PDF]

    Klein & Groß, 1, 7-9.

  • Joachim Bensel (2007)

    Wann ist mein Kind reif für die Kita? Ein wichtiges Kriterium ist das konzentrierte Spiel

    Müller-Lissner, A. Unter drei schon aus dem Haus? Eine Entscheidungshilfe für junge Eltern. Ch. Links Verlag, Berlin, 141-153.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Kindergarten für 2 bis 6-jährige: Hurra oder Herrje [PDF]

    Jugendhilfe Report, 4, 11-13.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Zweijährige im Kindergarten - Ab zwei dabei [PDF]

    Krenz, A. (Hrsg.) Handbuch für Erzieherinnen. Olzog-Verlag, München, 1-26.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2005)

    Zweijährige im Kindergarten

    KiTa aktuell BW 14, (3), 59-61, (4), 90-92, (5), 105-108.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2000)

    Sind 2-Jährige reif für den Kindergarten? - Ist der Kindergarten "reif" für 2-Jährige?

    KiTa aktuell BW 9, (5), 106-108, (6), 127-129, (7/8), 151-154.

  • Joachim Bensel (1994)

    Ist die Tagesbetreuung in Krippen ein Risiko? Eine kritische Beurteilung der internationalen Krippenforschung [PDF]

    Zeitschrift für Pädagogik, 40 (2), 303-326.

Eingewöhnung und Trennungsstress

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Professionelle Eingewöhnung. Voraussetzungen für ein sicheres Ankommen in der Krippe [PDF]

    I. Kober-Murg, B. Parz-Kovacic (Hrsg.) Kinder auf Entdeckungsreise. Der BildungsRahmenPlan für Unter-Dreijährige, Fachverlag Unsere Kinder, Caritas für Kinder und Jugendliche, Linz, 10-14.

  • Joachim Bensel (2010)

    Von der Familie in die Krippe [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 3, 16-19.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Sich binden - sich trennen - sich finden. Der Zusammenhang von Trennungsschmerz und Bindung [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 3, 32-36.

  • Joachim Bensel (2009)

    Über den Anpassungsstress kleiner Kinder in Krippen [PDF]

    C. Bischof et al. (Hrsg.) Wie wird Neues möglich? Das Unerwartete in der Psychoanalyse. DPV-Frühjahrstagung, Heidelberg, 251-261.

  • Joachim Bensel (2009)

    Separation stress in early childhood. Harmless side effect of modern caregiving practices or risk factor for development?

    G. Bentley, R. Mace (Eds.). Substitute Parents. Berghahn Books, New York, 287-303.

  • Joachim Bensel (2003)

    Warum die letzten Wochen in der Tagespflege von großer Bedeutung sind [LINK]

    Ursprünglich erschienen als: Aller Abschied ist schwer - die Entwöhnung. Warum die letzten Wochen in der Tagespflege von großer Bedeutung sind. ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter 2000 (3), 8-11.

  • Joachim Bensel (2003)

    Tagespflege: Wie eine gute Eingewöhnung gelingen kann [LINK]

    Ursprünglich erschienen als: Vertrauen schaffen von Anfang an. Wie eine gute Eingewöhnung gelingen kann. ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter 1999 (1), 8-10.

  • Christoph Weis, Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (1999)

    Trennungsstress und Coping-Strategien - Elternabwesenheit und deren Wirkungen auf Kleinstkinder, untersucht durch Verhaltensbeobachtungen und Cortisolmessungen in der Krippe [PDF]

    Mitteilungsblatt der Ethologischen Gesellschaft, 42, 23-24.

  • Joachim Bensel (1993)

    Tagesfremdbetreuung von Kleinstkindern. Abschiedsverhalten und Veränderungen im Zeitbudget [PDF]

    Sozialpädiatrie in Praxis und Klinik, 15 (6), 342-345.

  • Joachim Bensel (1992)

    Behaviour of Toddlers during Daily Leave-Taking and Separation from Their Parents

    Ethology & Sociobiology, 13, 229-252.

Entwicklungs- und Bildungsbegleitung von 3- bis 6-Jährigen in der KiTa

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2016)

    Was ist die beste Gruppengröße, der beste Personalschlüssel? Die beiden meistdiskutierten Rahmenbedingungen unter der Lupe. [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) 7, 4-5.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Weil Essen mehr ist. Essen und Selbstbestimmung von Anfang an [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) 2, 4-6.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2015)

    Kinder über vier auf das Leben vorbereiten. Ein Interview geführt von Katrin Strüber [LINK]

    Kindergarten heute (45) 6-7, 28-31.

  • Susanne Viernickel, Kirsten Fuchs-Rechlin, Petra Strehmel, Christa Preissing, Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Qualität für alle

    Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Joachim Bensel & Sibylle Fischer (2015)

    Kinder über 4 in der Kita. Entwicklung begleiten - Lebenskompetenzen stärken

    Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Bewegungsbaustelle - was gibt es hier zu lernen? [PDF]

    Kreissportbund Steinfurt e.V., Kreis Steinfurt, Landessportbund Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) Kinder in Bewegung. Anerkannte Bewegungskindergärten und kinderfreundliche Sportvereine im Kreis Steinfurt. Steinfurt, 8-10.

  • Daniela Kobelt Neuhaus & Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Qualität in der Zusammenarbeit mit Eltern. Eine Positionierung von zwei Expertinnen.

    Kindergarten heute 10, 8-11.

  • Daniela Kobelt Neuhaus, Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2014)

    Qualität der Zusammenarbeit mit Eltern. Ein Leitfaden für den früh-pädagogischen Bereich [LINK]

    Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim, und Vodafone Stiftung Deutschland, Düsseldorf.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Nationale Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit (NUBBEK) [PDF]

    Betrifft Kinder 10, 6-15.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Sind Erziehung, Bildung und Betreuung gleichwertig - oder zählt nur noch Bildung? [PDF]

    Kindergarten heute - Das Leitungsheft, 4, 4-9.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Kinder beobachten und ihre Entwicklung dokumentieren

    Kindergarten heute spezial 12.Aufl., Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Umgang mit Ironie [PDF]

    DGUV Kinder, Kinder 4, 8-10.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Meine Gruppe! Welche Gruppe? [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 7, 9-11.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2010)

    Entwicklung und Lernen: Im Gleichschritt - Marsch? [PDF]

    Koop, C., Schenker, I., Müller, G., Welzien, S., Karg-Stiftung (Hrsg.) Begabung wagen - Ein Handbuch für den Umgang mit Hochbegabung in Kindertagesstätten. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 138-139.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2009)

    Jedes Kind ist ein aktiver Lerner - was tun, wenn es nicht danach aussieht? [PDF]

    Das Leitungsheft Kindergarten heute, 2 (2), 16-18.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Was man im Umgang mit Ironie wissen muss [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS), 6, 14.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Viel Aufklärung über den Sinn des freien Spiels ist nötig [LINK]

    Frühe Kindheit 12 (3), 33-36.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Humor [PDF]

    Pousset, R. (Hrsg.) Handwörterbuch Frühpädagogik. Mit Schlüsselbegriffen der Sozialen Arbeit. 4. Erweiterte Auflage. Cornelsen, Berlin, S. 187-190.

  • Joachim Bensel (2003)

    Kommunikation ohne Worte. Nonverbale Botschaften im Alltag [PDF]

    SWR2 Aula, Sendung vom 19. Oktober 2003, 8.30Uhr, Manuskript.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2002)

    Kinder lachen gern. Was Erzieherinnen im Umgang mit Humor wissen sollten [PDF]

    Kindergarten heute 32 (4),10-19.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (1999)

    Die Welt verstehen wollen. Das Kind von sechs bis zehn Jahren [LINK]

    Kindergarten heute 29 (9), 22-28.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1999)

    List bei Kindern: Verhaltensbiologische Überlegungen [PDF]

    von Senger, H. (Hrsg.) Die List. Suhrkamp, Frankfurt am Main, 459-474.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1997)

    Von Ränkeschmieden, Schelmen und Schlitzohren [PDF]

    Kindergarten heute 27 (7-8), 30-35.

Resilienz und Suchtprävention

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Wann ist das Kindeswohl gefährdet?

    klasseKinder! 3 (1), 17-19.

  • Joachim Bensel (2016)

    Erziehungspsychologische Grundlagen

    In: Armin Krenz (Hrsg.) Psychologie für Erzieherinnen und Erzieher, 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. Cornelsen Scriptor, Berlin, 208-250.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, Heike Schiller, Marcus Haselhofer (2015)

    Einschätzskala Kindeswohlgefährdung für Kinder im Schulalter. Studie im Auftrag des Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS)

    Projektbericht: [PDF] Kopiervorlagen zur KiWo-Skala Schulkind: [PDF]

  • Gabriele Haug-Schnabel & Barbara Schmid-Steinbrunner (2015)

    Stark von Anfang an. Kinder auf dem Weg zur Resilienz begleiten

    Oberstebrink by Körner Medien UG, aktualisierte Neuauflage, München.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Die KiWo-Skala Kita. Ein Instrument für Krippe und Kindergarten zur Einschätzung von Kindeswohlgefährdung [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (5), 32-36. Nachdruck in: Blickpunkt Jugendhilfe (2015) 20 (1), 15-19.

  • Joachim Bensel, Thomas Prill, Gabriele Haug-Schnabel, Birgit Fritz, & Franziska Nied (2012)

    Einschätzskala Kindeswohlgefährdung in Kindertageseinrichtungen. Studie im Auftrag des Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS)

    Projektbericht: [PDF] Kopiervorlagen zur KiWo-Skala Kindertageseinrichtungen: [PDF]

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Vorwort: Wie man ein Kind stärken kann [PDF]

    Wyrobnik, I. (Hrsg.) Wie man ein Kind stärken kann. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, Thomas Prill & B. Fritz (2011)

    Die KiWo-Skala - eine neue Einschätzhilfe zur Kindeswohlgefährdung für Kitas im Praxistest. Teil 1 und Teil 2.

    KiTa aktuell Baden-Württemberg 20 (11), 253-255, 20 (12), 287-289.

  • Haug-Schnabel (2007)

    "Zu dick, zu dünn, wer bin ich?" Die Entwicklung des Körperbewusstseins bei Kindern und die Bedeutung eines positiven Selbstbildes als protektiver Faktor im Entwicklungsverlauf. [PDF]

    Moderne Ernährung Heute (1), 1-6.

  • Haug-Schnabel (2006)

    Übergänge spürbar machen. Wie Krisen stärken können [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (1), 16-20.

  • Haug-Schnabel (2005)

    Starke und einfühlsame Kinder - die Bedeutung von Empathie als Schutzfaktor [LINK]

    Fachtagung "Fühl mal" am 14.7.2005 in Karlsruhe, Veranstalter: Psychosozialer Dienst Karlsruhe.

  • Haug-Schnabel (2004)

    Kinder von Anfang an stärken. Wie Resilienz entstehen kann [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (5), 4-8.

  • Haug-Schnabel (2003)

    Stillen - "Abspeisen" oder stärkendes Band? [LINK]

    Ursprünglich erschienen als Frühe Suchtprophylaxe - das Angebot des Originals, bevor die Suche nach Ersatz beginnt. S. 101-114 in: Springer, S. (Hrsg.) 3. Deutscher Still- und Laktationskongress. Bonn - Bad Godesberg, 18. bis 20. Mai 2001. Leipziger Universitätsverlag, Leipzig.

  • Haug-Schnabel (2002)

    Prävention und Förderung - im Spannungsfeld von evolutionärer Ausstattung und kultureller Anforderung [PDF]

    Alt, K. W., Kemkes-Grottenthaler, A. (Hrsg.) Kinderwelten. Anthropologie - Geschichte - Kulturvergleich. Böhlau, Köln.

  • Haug-Schnabel (2002)

    Schutzpanzer für Kinderseelen

    Gehirn und Geist 1 (2), 33-35.

  • Haug-Schnabel (2001)

    Ansatzstellen für Prävention in der kindlichen Entwicklung - Schutzerziehung gegen Angst, Gewalt und Sucht [LINK]

    Frühe Kindheit 4 (3), 4-7.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Barbara Schmid-Steinbrunner (2000)

    Suchtprävention im Kindergarten. So helfen Sie Kindern stark zu werden.

    Herder, Freiburg.

  • Evelin Kirkilionis & Joachim Bensel (1999)

    Gute Kindheit - schlechte Kindheit [PDF]

    Dokumentation 12. AFS-Stillkongress, 17. - 18. April 1999, 69-78.

Raum in der Frühpädagogik

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Raumgestaltung - eine verantwortungsvolle Aufgabe

    KiTa aktuell. Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen. 24 (2), 35-37.

  • Joachim Bensel (2015)

    Der Raum - eine unterschätzte Qualitätsgröße. Warum Mindestraumgrößen in der Kita nötig sind. [PDF]

    Interview geführt von der Redaktion Betrifft Kinder. Betrifft Kinder 11-12, 22-25.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2015)

    Raumgestaltung in der Kita

    Kindergarten heute praxis kompakt, Herder, Freiburg.

  • Joachim Bensel, Franziska Martinet & Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Expertise: Raum und Ausstattung in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege

    Viernickel, S., Fuchs-Rechlin, K., Strehmel, P., Preissing, C., Bensel, J., Haug-Schnabel, G. (Hrsg.) Qualität für alle. Wissenschaftlich begründete Standards für die Kindertagesbetreuung. Herder, Freiburg, 317-402.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Den Raum erobern - Denkanreize für Kinder unter drei Jahren [PDF]

    Hunger, I., Zimmer, R. (Hrsg.) Inklusion bewegt. Herausforderungen für die frühkindliche Bildung. Hofmann-Verlag, Schorndorf, 192-199.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2012)

    Räume erobern aus eigener Kraft mit selbst gewähltem Ziel - eine Blickschulung mit Konsequenzen für pädagogisches Handeln [PDF]

    Haug-Schnabel, G., Wehrmann, I. (Hrsg.) Raum braucht das Kind. Anregende Lebenswelten für Krippe und Kindergarten. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 109-117.

  • Joachim Bensel, Gabriele Haug-Schnabel, M. Maier & Sarah Weber (2012)

    16 Länder - 16 Raumvorgaben: Föderalismus als Chance oder Risiko? [PDF]

    Haug-Schnabel, G., Wehrmann, I. (Hrsg.) Raum braucht das Kind. Anregende Lebenswelten für Krippe und Kindergarten. [Verlag das netz] , Weimar/Berlin, 31-43.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Ilse Wehrmann (2012)

    Raum braucht das Kind. Anregende Lebenswelten für Krippe und Kindergarten

    Verlag das netz, Weimar/Berlin. [Verlag das netz]

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Den Kleinsten Raum geben. Räume aktivieren für Entwicklungsqualität [PDF]

    (T)Räume für Kleine, Niedersächsischer Wettbewerb 2010/2011: Qualität in der Raumgestaltung für Krippen. Reihe Frühkindliche Bildung, Niedersächsisches Kultusministerium, Hannover.

Aggressivität

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Hilfe, Konflikte! Streiten - und daraus lernen

    Eltern-Service. Beilage zum Ferienheft FerienZEIT der Schülerzeitschriften des Österreichischen Jugendrotkreuzes Mini-Spatzenpost, 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Häufigkeiten, Ursachen und Entwicklungstendenzen von Aggression und Gewalt in Kitas.

    Melzer, W., Hermann, D., Sandfuchs, U., Schäfer, M., Schubarth, W., Daschner, P. (Hrsg.) Handbuch Aggression, Gewalt und Kriminalität bei Kindern und Jugendlichen. Julius Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 250-255.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Der Umgang mit Aggression ist eine Entwicklungsaufgabe. Konflikte sind Teil der Kooperation - nicht ihr Gegensatz [PDF]

    Kalcher, A. M., Lauermann, K. (Hrsg.) Die Macht der Aggression. G&G, Wien, 47-65.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Begleite mich und assistiere mir! Überlastungssituationen im Alltag von Krippenkindern [LINK]

    Klein & Groß 10, 31-33.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Professionelle Beantwortung von Konfliktanlässen. Neue Facetten der Konfliktbegleitung in Kitas [PDF]

    Theorie und Praxis in der Sozialpädagogik (TPS) 6, 10-13.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Das hab ich nicht gewollt! [PDF]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege, Themenheft, 41-46.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Aggression Raum und Form geben. Pädagogischer Umgang mit Aggressionen mit und unter Kindern [PDF]

    Kindergarten heute 36 (8), 8-14.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Aggression bei Kindern

    Praxiskompetenz für Erzieherinnen. Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2006)

    Impulse zum Umgang mit Aggression im Kindergarten [PDF]

    Bannenberg, B., Rössner, D. (Hrsg.) Erfolgreich gegen Gewalt in Kindergärten und Schulen. C. H. Beck, München.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Aggression Raum geben - Gewalt vermeiden [PDF]

    Aggression Raum geben - Gewalt vermeiden. Deutsches Schulamt Bozen, 2-4.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2003)

    Aggressionen im Kindergarten [PDF]

    Krenz, A. (Hrsg.) Handbuch für Erzieherinnen. mvg-Verlag, Landsberg am Lech, 1-25.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1994)

    Das neue biologische Aggressionsverständnis

    Biologie in unserer Zeit 24 (5), Einlage Biologen in unserer Zeit, 65-70.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1992)

    Vom Sinn kindlicher Aggression [PDF]

    Psychologie Heute 19 (Juni), 52-56.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Hansjörg Hemminger & Anne Schuhmacher (1982)

    Aggressive Interactions in a Kindergarten-Group [PDF]

    Aggressive Behaviour 8, 238-241.

Kindliche Entwicklung

  • Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Das war übergestern. Wie Kinder ein Bewusstsein für Zeit entwickeln

    Kindergarten heute, 47 (2), 10-13

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Mehr als ein Blick auf die Uhr. Wie Kinder Zeit erleben [PDF]

    In: Kalcher, A.-M., Lauermann, K. (Hrsg.) Zeit. Verlag Anton Pustet, Salzburg, 77-83.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    "Sowas kann ich richtig gut!" Die Stärkung des Selbstwertgefühls ist die beste Förderung [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) 3, 8-11.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Was ist Entwicklung? Entwicklungspsychologische Grundlagen

    In: Armin Krenz (Hrsg.) Psychologie für Erzieherinnen und Erzieher, 2. erweiterte und überarbeitete Auflage. Cornelsen Scriptor, Berlin, 101-171.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2015)

    Da wartet die Welt auf mich! [PDF]

    klasseKinder!, 1, 12-15.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Sozial von Anfang an - Was Kinder von Kindern lernen können [LINK]

    Prager-Eltern-Kind-Programm PEKiP e.V.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Eine Entwicklungsspur legen von der Kindheit in die Pubertät [PDF]

    Die Bildungsangebote der Autostadt in Wolfsburg, Jahresübersicht 2013/2014, 20-22.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2013)

    Von der Entwicklung der Sprache zur Entwicklung einer Dialog-Kultur im Kita-Alltag [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) 7, 11-15.

  • Joachim Bensel (2012)

    Entwicklung des Kleinkindes und kulturspezifische elterliche Verhaltensweisen [PDF]

    PEKIP-Info 47 (5), 4-7.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2017)

    Wie kommt das Kind zum Wort? Sprachentwicklung und -förderung

    Kindergarten heute spezial, Wissen kompakt. 2. aktualisierte Aufl., Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2012)

    Grundlagen der Entwicklungspsychologie. Die ersten 10 Lebensjahre

    11. Aufl., Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2012)

    Vom Säugling zum Schulkind - Entwicklungspsychologische Grundlagen

    10. Aufl., Kindergarten heute spezial. Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2007)

    Was ist normal? Das Spektrum einer normalen Entwicklung [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) (2), 18-22.

  • Joachim Bensel (2004)

    Wie lernt mein Kind, mit anderen Kindern zu spielen? [LINK]

    Ursprünglich erschienen als Lernen fürs Leben - schon ganz früh. Fundamente für soziales Verhalten. ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter, 6, 8-11.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2004)

    Ein Forscher steckt in jedem Kind [LINK]

    Ursprünglich erschienen als Wie planen Kinder? In: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) 2001 (6) 6-9.

Sexualentwicklung und Genderbewusstsein

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2007)

    Transfer interdisziplinärer Ergebnisse der Genderforschung in die Praxis [PDF]

    Krebs, U., Forster, J. (Hrsg.) "Sie und Er" interdisziplinär. LIT Verlag, Berlin, 93-109.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Schäm dich! [PDF]

    Menschen, das magazin (2), 82-85.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Kindliche Sexualentwicklung und Körperbewusstsein - Bedeutung und Konsequenzen für die Arbeit in Kindertagesstätten [PDF]

    Krenz, A. (Hrsg.) Handbuch für Erzieherinnen. mvg-Verlag, Landsberg am Lech, 1-28.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2004)

    Körperbewusstsein fördern - Selbstbewusstsein stärken [LINK]

    Ursprünglich erschienen als Was der Kopf über den Körper weiß. Die Bedeutung des Körperbewusstseins für das kindliche Selbstbild. ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter 2001 (5) 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2001)

    Sexualerziehung: (Teil 1) Von Anfang an zum richtigen Körpergefühl. (Teil 2) Wenn Kinder alles wissen wollen [PDF]

    Spielen und Lernen (5), 24-28, (6), 26-29.

  • Evelin Kirkilions (2001)

    Mädchen und Jungen in der Tagespflege. Geschlechtsspezifische Unterschiede wahrnehmen und Handlungsspielräume erweitern [PDF]

    ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und - Väter (6), 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1998)

    Ich fühl mich wohl in meiner Haut. Wie Kinder ein gutes Körpergefühl entwickeln [PDF]

    Tagesmütter (3), 3-6.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1997)

    Sexualität ist kein Tabu - Vom behutsamen Umgang mit einem schwierigen Thema

    Herder, Freiburg.

  • Gabriele Haug-Schnabel & K. Seelmann (1996)

    Woher kommen die kleinen Jungen und Mädchen?

    Herder, Freiburg.

  • Evelin Kirkilions (1996)

    Typisch männlich! Typisch weiblich! PDF

    Futura 11 (3), 205-211.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Peter Riedesser & Georg Romer (1992)

    Hautnah und auf Distanz - zur Psychobiologie von Berührung und Beziehung [PDF]

    Sulzer, P. (Hrsg.) Architektur zum Anfassen. arcus 16. Rudolf Müller, Köln, 44-49.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (1991)

    Wie die Tiere? Kann die Soziobiologie unser Sexualverhalten erklären? [PDF]

    Nuber, U. (Hrsg.) Frauen und Sexualität. Beltz, Weinheim, 71-86.

Eltern-Kind-Bindung, Entwicklungsbegleitung in der Familie und Elternbildung

  • Gabriele Haug-Schnabel (2012)

    Schau mal, was ich schon kann! [PDF]

    Mehr Zeit für Kinder (Hrsg.) Du bist mir wichtig! Sicher und geborgen in die Welt hinaus, Barmer GEK, Wuppertal, 24-31.

  • Evelin Kirkilions (2009)

    Intuitiv das Richtige tun

    Deutsche Hebammen Zeitschrift (8), 19-22.

  • Evelin Kirkilions (2016, 3. Nachaufl.)

    Bindung stärkt. Emotionale Sicherheit für Ihr Kind - der beste Start ins Leben

    Kösel, München.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2007)

    Die Psychologie des Essens [PDF]

    Mehr Zeit für Kinder/Barmer (Hrsg.) Essen - ein Abenteuer?! Wie die tägliche Ernährung in der Familie Spaß macht und gesund hält. Mehr Zeit für Kinder/Barmer, Belgien, 30-39.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2004)

    Verhaltensbiologische Erkenntnisse aus der Mutter-Kind-Bindungsforschung [PDF]

    Die Hebamme 17 (3), 144-151.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2003)

    Erziehen - durch zugewandte und kompetente Begleitung zum selbsttätigen Erkennen und Handeln anleiten [PDF]

    Gebauer, K., Hüther, G. (Hrsg.) Kinder brauchen Spielräume. Perspektiven für eine kreative Erziehung. Walter, Düsseldorf.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2003)

    Bindungsbedürfnis - Zweit- und Drittbindung als emotionale und kognitive Korrekturerfahrung [PDF]

    Heim, R., Posch, C. (Hrsg.) Familienpädagogik. Familiäre Beziehungen mit Kindern professionell gestalten. StudienVerlag, Innsbruck, 65-75.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2003)

    Bewegungsarmut fängt früh an [PDF]

    Kinderkrankenschwester 22 (7), 296-300.

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (2003)

    Niederschwellige Angebote zur Elternbildung [PDF]

    Eine Recherche im Auftrag der Katholischen Sozialethischen Arbeitsstelle (KSA) in Hamm, Arbeitsstelle der Deutschen Bischofskonferenz.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2003)

    Förderung - auf neuen Wegen zu neuen Zielen [PDF]

    Mehr Zeit für Kinder, Barmer Ersatzkasse (Hrsg.) Du schaffst das! Tipps und Anregungen für Eltern, wie Kinder das Leben meistern lernen. Barmer und Mehr Zeit für Kinder e.V., Frankfurt am Main.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2002)

    Die guten Esser. Über ein zweifelhaftes Erziehungsziel [LINK]

    Online Elternmagazin.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2000)

    Zur Diskussion: Entwicklungsrisiko durch Fehlförderung [PDF]

    Lüpke, H. von, Voß, R. (Hrsg.) Entwicklung im Netzwerk. Systemisches Denken und professionsübergreifendes Handeln in der Entwicklungsförderung, 3. Aufl. Luchterhand, Neuwied.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1997)

    Wieviel Frau braucht's für eine gute Mutter? Zur Natur und Kultur der Mutter-Kind-Beziehung [PDF]

    Schuchard, M., Speck, A. (Hrsg.) Mutterbilder - Ansichtssache. Heidelberger Frauenstudien 4. Mattes, Heidelberg, 17-30.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1994)

    Förderung im Rahmen der kindlichen Entwicklung [PDF]

    Logos interdisziplinär 2 (4), 267-274.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1992)

    Ich bin doch nur die Mutter! [PDF]

    Psychologie Heute 19 (November), 58-62.

Pubertät

  • Gabriele Haug-Schnabel & Nikolas Schnabel (2010)

    Pubertät - Eltern-Verantwortung und Eltern-Glück. Wie Sie Ihr Kind beim Erwachsenwerden begleiten

    Oberstebrink 3. Aufl., Ratingen.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2009)

    Eltern müssen für den Fußtritt aus dem Nest sorgen [PDF]

    Psychologie heute 36 (9), 44-49.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2001)

    Erwachsen werden, ein Ritual. Erwachsen werden, eine Herausforderung an die Jungen und die Alten [PDF]

    SOS-Kinderdorf, Sozialpädagogisches Institut Innsbruck (Hrsg.) No Future - No Problem? Jugendliche auf dem Weg zur Arbeitswelt. Tagungsdokumentation, 15.-16. Mai, Veranstaltungszentrum Hafen, Innsbruck, 15-22.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2000)

    Risikopfade in die Pubertät. Trennung, Übergang, und Einfügung in eine neue Welt [PDF]

    Psychopraxis 8, 33-40.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1993)

    Verunsichernde Zeit der Reife [PDF]

    Psychologie Heute 20 (August), 36-40.

Säuglingsentwicklung und Säuglingsschreien

  • Joachim Bensel (2016)

    Das kompetente Baby. Zeitgemäße Betreuung der Jüngsten [PDF] [LINK]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 4, 6-9.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Exzessives Schreien [PDF]

    Keller, H. (Hrsg.) Handbuch der Kleinkindforschung. 4. vollständig überarbeitete Auflage, Verlag Hans Huber, Bern, 1004-1030.

  • Joachim Bensel (2010)

    Über die Entwicklung des Säuglingsschlafs und kindgerechte elterliche Hilfestellungen [PDF]

    Focus efl Beratung 13, 19-21.

  • Joachim Bensel (2010)

    Frühe nonverbale Kommunikation des Babys [PDF]

    Fiduz 13 (25), 30-32.

  • Joachim Bensel (2010)

    Exzessives Schreien beim Säugling [PDF]

    Die Hebamme 23 (2), 80-85.

  • Joachim Bensel (2009)

    Wie Sie Ihr Schreibaby verstehen und beruhigen. Entlastung für Eltern - Beruhigung fürs Baby

    ObersteBrink, Ratingen.

  • Joachim Bensel (2008)

    Der Einfluss westlicher Betreuungspraktiken und Geburtsumstände auf den Verhaltenszustand von Säuglingen - Ergebnisse der Freiburger Säuglingsstudie [PDF]

    Brisch, K.-H., Hellbrügge, T. (Hrsg.) Der Säugling - Bindung, Neurobiologie und Gene. Grundlagen für Prävention, Beratung und Therapie. Klett-Cotta, Stuttgart, 88-103.

  • Joachim Bensel (2006)

    Übermäßiges Schreien bei Säuglingen. Ursachen, Folgen und Behandlung [PDF]

    Pädiatrische Praxis 69, 377-387 bzw. Tägliche Praxis 48 (2007), 539-549.

  • Joachim Bensel (2006)

    Freiburger Säuglingsstudie: Welche Faktoren beeinflussen das frühe Säuglingsschreien? [PDF]

    Die Hebamme 19 (1), 12-18.

  • Joachim Bensel (2003)

    Frühe Säuglingsunruhe - Einfluss westlicher Betreuungspraktiken und Effekte auf Aktivitätsmuster und biologischen Rhythmus

    VWB, Berlin.

  • Joachim Bensel (2001)

    Vom Schrei zur Interaktion. Die Entwicklung des frühkindlichen Schreiens [LINK]

    Frühe Kindheit 4 (1), 14-17.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1994)

    Der kompetente Säugling - das Verhaltensrepertoire im 1. Jahr [PDF]

    Wessel, K. F., Naumann, F. (Hrsg.) Kommunikation und Humanontogenese. Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie & Humanontogenetik; Bd. 6. Kleine, Bielefeld, 275-284. Homepage

  • Gabriele Haug-Schnabel (1993)

    Stillen - Nahrungsgabe und biologischer Signalaustausch [PDF]

    v. Voss, H., Grützmacher, A., Pfahl, B. (Hrsg.) Stillen und Muttermilchernährung. Schriftenreihe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln, 74-80.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Hans-Michael Strassburg & Herbert Müller (1990)

    The Crying Infant - an Interdisciplinary Approach

    Early Child Development and Care 65, 153-166.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1990)

    Störungen des Signalaustausches zwischen Säugling und Bezugspersonen [PDF]

    Pachler, J. M., Strassburg, H. M. (Hrsg.) Der unruhige Säugling. Fortschritte der Sozialpädiatrie, Bd. 13. (Hansisches Verlagskontor) Lübeck, 222-234.

Tragen von Säuglingen

  • Evelin Kirkilionis (2017)

    Einschlafhilfe Pucken. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Wickelmethode

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 4, 30-31.

  • Evelin Kirkilionis (2015)

    Tragen

    Elterninfo 39. Ein Supplement der Deutschen Hebammen Zeitschrift.

  • Evelin Kirkilionis (2014)

    Wie motorische und sensorische Anregung das kindliche Gehirn strukturiert

    Hebammen Forum 10, 936-941.

  • Evelin Kirkilionis (2014)

    Väter in der tragenden Rolle

    Deutsche Hebammenzeitschrift 8, 54-56.

  • Evelin Kirkilionis (2014)

    Haltung bewahren

    Hebammen Forum 5, 434-437.

  • Evelin Kirkilionis (2013)

    Vorteile zum Tragen kommen lassen [PDF]

    Hebammen Forum 1, 6-9.

  • Evelin Kirkilionis (2013)

    Ein Baby will getragen sein. Alles über geeignete Tragehilfen und die Vorteile des Tragens

    Komplett überarbeitete Auflage. Kösel, München.

  • Evelin Kirkilionis (2012)

    Tragen: Hinsichtlich Risiken und Nebenwirkungen - fragen Sie einfach Ihre Hebamme [PDF]

    Hebammeninfo (2), 42-45.

  • Evelin Kirkilionis (2010)

    Expertenstatement: Tragen - Förderung der kindlichen Entwicklung

    [Statement]

  • Evelin Kirkilionis (2010)

    Tragen ist nicht gleich Tragen

    Deutsche Hebammen Zeitschrift 62 (7), 58-61.

  • Evelin Kirkilionis (2007)

    Getragen in die Welt - Guter Halt, gesunde Haltung - Erstes Fahrzeug: der Kinderwagen

    Deutsche Hebammen Zeitschrift Eltern-Info Tragen und Transportieren (8), 2-9.

  • Evelin Kirkilionis (2006)

    How to carry a baby? [PDF]

    Mothering (7/8), 21-23.

  • Evelin Kirkilionis (2004)

    Vom Tragen in Fahrtrichtung

    Deutsche Hebammen Zeitschrift (4), 55-57.

  • Evelin Kirkilionis (2001)

    Vom Tragen und Getragenwerden

    Deutsche Hebammen Zeitschrift (11), 16-19.

  • Evelin Kirkilionis (2000)

    Das Tragen eines Säuglings - eine kindgerechte Betreuungsmethode mit vielen positiven Effekten

    Laktation und Stillen, Fachblatt für Laktations- und Stillberaterinnen, 13 (3), 96-103.

  • Evelin Kirkilionis (1998)

    Tragen eines Säuglings - Prophylaxe bei angeborener Hüftdysplasie

    Krankengymnastik - Zeitschrift für Physiotherapeuten 50 (3), 411-420.

  • Evelin Kirkilionis (1997)

    Die Grundbedürfnisse des Säuglings und deren medizinische Aspekte - dargestellt und charakterisiert am Jungentypus Tragling [PDF]

    notabene medici 27 (2), 61-66, 27 (3), 117-121.

  • Evelin Kirkilionis (1996)

    Tragen - Ja - aber

    Deutsche Hebammen Zeitschrift 48 (6), 250-256.

  • Evelin Kirkilionis (1995)

    Wahrnehmen, Erfahren und Üben beim Körperkontakt

    Praxis der Psychomotorik 20 (1), 32-37.

  • Evelin Kirkilionis (1994)

    Die Anpassung des menschlichen Säuglings an den Jungentypus Tragling

    Wessel, K. F., Naumann, F. (Hrsg.) Kommunikation und Humanontogenese. Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie & Humanontogenetik; Bd. 6. Kleine, Bielefeld, 131-141.

  • Evelin Kirkilionis (1994)

    Worauf Eltern beim Kauf von Tragehilfen für Säuglinge achten sollten [PDF]

  • Evelin Kirkilionis (1992)

    Das Tragen des Säuglings im Hüftsitz - eine spezielle Anpassung des menschlichen Traglings [PDF]

    Zoologische Jahrbücher 96 (3), 395-415.

  • Evelin Kirkilionis & Bernhard Hassenstein (1992)

    Der menschliche Säugling - Nesthocker, Nestflüchter oder Tragling? [PDF]

    Wissenschaft und Fortschritt. Zeitschrift für interdisziplinäres Denken 42 (1), 24-28.

Enuresis, Sauberkeitsentwicklung, Sauberkeitserziehung

  • Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Frage aus der Praxis "Bereits kurz nach seinem zweiten Geburtstag brauchte Boris keine Windeln mehr. Doch seit vier Wochen nässt er beim Schlafen in der Krippe plötzlich wieder ein. Woran könnte das liegen und was können wir tun?", Antwort der Expertin.

    Entdeckungskiste (1) 47.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2017)

    Pipi-Kacka-Lesestoff. Was Bilderbücher zum Thema Trocken- und Sauberwerden bringen.

    Entdeckungskiste (1) 48-49.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2016)

    Wenn ein Kind es nicht auf die Toilette schafft [PDF]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege (2) 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2015)

    Ich brauche keine Windel mehr! Typische Entwicklungsschritte erkennen und achtsam unterstützen [PDF]

    Kleinstkinder in Kita und Tagespflege (2) 6-9.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2014)

    Ich brauche keine Windel mehr! Die Sauberkeitsentwicklung Zweijähriger [PDF]

    ZeT Zeitschrift für Tagesmütter und -väter (2) 13-17.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Die Sauberkeitsentwicklung unter dem Aspekt des Erlangens von Autonomie und Kontrolle [LINK]

    KiTaFachtexte.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2011)

    Physiologische und psychologische Aspekte der Sauberkeitsentwicklung [LINK]

    KiTaFachtexte.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2008)

    Wie Kinder sauber werden können - Was Sie als Eltern wissen müssen, damit das Sauberwerden klappt

    ObersteBrink by Körner Medien UG,7. Aufl., München.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2006)

    Enuresis und Enkopresis - Ventile des Körpers [PDF]

    Analytische Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie 37 (129), 49-60.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2005)

    Störungen der Ausscheidungen [PDF]

    Schlottke, P. F., Silbereisen, R. K., Schneider, S., Lauth, G. W. (Hrsg.) Störungen im Kindes- und Jugendalter - Grundlagen und Störungen im Entwicklungsverlauf. Band 5: Klinische Psychologie, Enzyklopädie der Psychologie. Hogrefe, Göttingen, 575-608.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2004)

    Endlich ohne Windeln [PDF]

    Young Family (3), 24-26.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2003)

    Einkoten. Wenn die Darmkontrolle mit vier Jahren immer noch Probleme macht. [LINK]

    kizz. Das Elternmagazin für die Kitazeit.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2002)

    "Noch immer nicht trocken!" Wann ist es Einnässen - und dann? [LINK]

    kizz. Das Elternmagazin für die Kitazeit.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2002)

    Schritt für Schritt zum Töpfchen. Kinder beim Sauberwerden begleiten [LINK]

    kizz. Das Elternmagazin für die Kitazeit.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2001)

    Übungssache oder ganz von allein? Wie können Erwachsene die Sauberkeitserziehung lernen? [PDF]

    Theorie und Praxis der Sozialpädagogik (TPS) extra 41 (Januar/Februar), 37-40 bzw. ZeT - Zeitschrift für Tagesmütter und -väter (5), 22-24.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1994)

    Enuresis. Diagnose, Beratung und Behandlung bei kindlichem Einnässen

    Ernst Reinhardt, München, Basel.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1992)

    Daytime and Nighttime Enuresis: A Functional Disorder and its Ethological Decoding

    Behaviour 120 (3-4), 232-261.

  • Gabriele Haug-Schnabel (1991)

    Zur Biologie der Enuresis - Ein Beispiel für Verhaltensstörungen als Modifikation biologisch sinnvoller Verhaltenselemente durch ungünstige Umweltbedingungen [PDF]

    Zoologische Jahrbücher, Sektion Physiologie und Verhalten 95 (2), 233-256.

Natur- und Kulturseite des Menschen

  • Joachim Bensel (2005)

    Der Übergang zur Elternschaft in westlichen und traditionalen Kulturen [PDF]

    Die Hebamme 18 (4), 212-219.

  • Joachim Bensel (2005)

    Mismatch-Theorie [PDF]

    Naturwissenschaftliche Rundschau 58 (6), 349-350.

  • Joachim Bensel (2002)

    Steinzeitbabys im Atomzeitalter - Auswirkungen der fehlenden Passung zwischen biologischen Bedürfnissen und neokulturellen Umwelten [PDF]

    Alt, K. W., Kemkes-Grottenthaler, A. (Hrsg.) Kinderwelten. Anthropologie - Geschichte - Kulturvergleich. Böhlau, Köln, 25-40.

  • Gabriele Haug-Schnabel (2001)

    Die "Natur des Menschen" und die Beachtung des humanitären Völkerrechts [PDF]

    Hasse, J., Müller, E., Schneider, P. (Hrsg.) Humanitäres Völkerrecht. Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 178-194. Bestellung

  • Gabriele Haug-Schnabel (1999)

    Läßt die Natur des Menschen ihm Raum für Kultur, Erziehung und Humanität? [PDF]

    S+F, Vierteljahresschrift für Sicherheit und Frieden 17 (4), 233-237. Bestellung

  • Evelin Kirkilionis (1999)

    Determination und Willensfreiheit [PDF]

    B.I.F. Futura 14 (2), 111-116.

  • Gabriele Haug-Schnabel, Joachim Bensel & Evelin Kirkilionis (1998)

    Exoten unter den Exoten. Die Zukunft der Ethologie, speziell der Humanethologie [PDF]

    Mitteilungsblatt der Ethologischen Gesellschaft (41), 10-12.

  • Joachim Bensel & Gabriele Haug-Schnabel (1997)

    Wendepunkt Geburt - Unvereinbarkeit von Frau- und Muttersein als Gesundheitsrisiko in westlichen Industrieländern [PDF]

    Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin (Hrsg.) Frauen und Gesundheit - Ethnomedizinische Perspektiven, Curare Sonderband, Vol. 11. Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin, 293-302.

  • Evelin Kirkilionis (1996)

    Stereotype, Vorurteile und Fremdenhaß - Ein weiterer Beitrag der Verhaltensbiologie zur "biopsychosozialen Einheit Mensch" [PDF]

    Kleinhempel, F., Möbius, A., Soschinka, H.-U., Waßermann, M. (Hrsg.) Die Biopsychosoziale Einheit Mensch - Begegnungen. Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie & Humanontogenetik, Bd. 10. Kleine, Bielefeld, 306-311. Homepage

  • Gabriele Haug-Schnabel & Joachim Bensel (1996)

    Ein Beitrag der Verhaltensbiologie zur "biopsychosozialen Einheit Mensch" [PDF]

    Kleinhempel, F., Möbius, A., Soschinka, H.-U., Waßermann, M. (Hrsg.) Die Biopsychosoziale Einheit Mensch - Begegnungen. Berliner Studien zur Wissenschaftsphilosophie & Humanontogenetik; Bd. 10. Kleine, Bielefeld, 238-246. Homepage

  • Gabriele Haug-Schnabel (1992)

    Humanethologie: Die Biologie des menschlichen Verhaltens. Reihe: Aktuelle Probleme und Perspektiven der Biologie am Ausgang des 20. Jahrhunderts [PDF]

    Schmitt, M. (Hrsg.) Lexikon der Biologie Bd. 10 (Biologie im Überblick). Herder, Freiburg, 491-496.